Münchner Filmzentrum
MFZ Verein

Ein Treffpunkt für Münchner Cineasten

mfz-saal


Wir begrüßen Sie herzlich beim Münchner Filmzentrum e.V. (MFZ)

Durch eine Mitgliedschaft erhalten Sie nicht nur eine preisgünstige Eintrittskarte für das Kino des Filmmuseums, sondern auch die Gelegenheit, sich aktiv mit Vorschlägen an der Planung und Umsetzung von zukünftigen Filmprogrammen zu beteiligen.

Wir laden Sie außerdem gerne zu unseren regelmäßigen MFZ-Treffen ein.

Die aktuellen Termine unserer Treffen finden Sie hier auf der Website sowie im halbjährigen Programmheft des Münchner Filmmuseums.

 

Was ist das MFZ?

Das Münchner Filmzentrum e.V. (MFZ) wurde 1973 als gemeinnütziger Verein der Freunde und Förderer des Münchner Filmmuseums gegründet.

Seine Satzung weist das MFZ als eine Organisation aus, die sich der kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte und Gegenwart des Films widmet. Das MFZ versteht sich als Anlaufstelle und Kommunikationszentrum aller Filminteressierten. Die Mitgliedschaft beruht auf der Zahlung eines Jahresbeitrags  – ab Beitritt – von 20 €. Damit verbindet sich der ermäßigte Eintritt zu Vorführungen des Filmmuseums sowie der Status eines „außerordentlichen” Mitglieds. „Ordentliches” Mitglied ist, wer sich darüber hinaus aktiv an der Vereinsarbeit beteiligt.

Die ordentlichen Mitglieder treffen sich i.d.R. einmal im Monat; dazu ist jede/r herzlich eingeladen. Die Programme sind dem Programmheft des Filmmuseums zu entnehmen (www.stadtmuseum-online.de/filmmu.htm). An den Sitzungen nimmt in regelmäßigen Abständen die Filmmuseumsleitung teil und berichtet über Planungen für künftige Programme. Die MFZ-Mitglieder schlagen auch eigene Projekte vor. Ein besonderer Diskussionsschwerpunkt ist die Verwendung der Mittel des MFZ, also der Mitgliedsbeiträge und Spenden. Sie dienen der Arbeit des Filmmuseums, wobei das MFZ entscheidet, welche Projekte im einzelnen gefördert werden und in welcher Höhe.

Zur Zeit organisiert das MFZ zweimal im Jahr an Donnerstagen das ZUSCHAUERKINO, das Amateuren und Profis die Möglichkeit bietet, ihre Kurzfilme im Filmmuseum öffentlich zu zeigen und es veranstaltet außerdem zweimal jährlich eine SONDERVORSTELLUNG in der sogenannten OPEN SCENE zusammen mit dem Filmmuseum  zu ausgesuchten Themen, u.a. selten gezeigten Filmen der verschiedenen Genres, RegisseurInnen, Kameraleuten, SchauspielerInnen wie zu dem gesellschaftlichen Zusammenleben. (Siehe Infos im bestellbaren E-Mail Newsletter unter www.muenchner-stadtmuseum.de/film/open-scene.html, auf facebook, Twitter sowie im Programm und Tagespresse)

Eine lange Tradition haben zudem die PUBLIKATIONEN des MFZ (siehe www.muenchner-filmzentrum.de).

INFO: Das MFZ verschickt die Mitgliederausweise nach Eingang des Mitgliedsbeitrages auf dem Postbankkonto. Bis zum Eintreffen des MFZ Ausweises reicht das Vorweisen des Bankauszuges an der Kasse. Wir sind um den zügigen Versand bemüht, Verzögerungen entstehen lediglich durch nicht angegebene Adressen (emails, Telefon Wohnort). Sie erreichen uns über unsere  Kontaktadresse: www.muenchner-filmzentrum.de! Für verlorene Ausweise können wir keine Haftung übernehmen, im Einzelfall muß man darüber reden.