Münchner Filmzentrum
Veranstaltungen

 

[  Zuschauerkino 2020 – die Online-Ausgabe  ]

 

In diesem Jahr findet der beliebte Kurzfilm-Abend erstmals online statt.

Du hast einen Kurzfilm gedreht, der nicht länger als 12 Minuten lang ist?

>>> Dann mach am 10. Dezember mit beim Kurzfilm-Abend des MFZ !

Ganz egal, ob es ein Spielfilm oder Dokumentation, Real-, Kunst- oder Animationsfilm ist – und unabhängig von Inhalt, Format oder Genre.

Das MFZ wählt unter allen eingereichten Filmen aus und stellt ein Programm zusammen, das dann im Rahmen des Zuschauerkinos als Online-Event auf dem VIMEO-Kanal des Münchner Filmmuseums gezeigt wird.

Sei dabei, wenn das Zuschauerkino erstmals als Live-Event online stattfindet!

Die Filmvorführung beginnt um 19:00 Uhr (Live-Stream).

Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit zum Get-Together in Form eines moderierten Live-Chats, damit trotz Corona-Beschränkungen möglichst viele Filmbegeisterte miteinander ins Gespräch kommen können.

Die Online-Ausgabe des Zuschauerkinos bietet einige neue Möglichkeiten der Präsentation und der Interaktion für die Teilnehmenden:

So werden die ausgewählten Filme nach dem Live-Event am 10. Dezember  
1 Woche lang online zu sehen sein. Und zwar auf einer je eigenen Pop-Up-Page.

Dazu wird ein kurzes Interview mit dem bzw. der Filmemacher/in veröffentlicht.

Die Fragen werden ab dem 23. November per Mail verschickt und beantwortet.

>>> Einsendeschluss dafür ist Sonntag, der 6. Dezember / 23:59 Uhr.

Um übers Internet von Anderen kontaktiert werden zu können, kannst Du zudem auf Wunsch auch Deine E-Mail-Adresse auf Deiner Pop-Up-Page angeben (freiwillig).


So kannst Du mitmachen:

1. Melde Deine Einreichung per Mail an:   zuschauerkino@yahoo.de
2. Du erhältst dann per E-Mail weitere Infos und einen Upload-Link
3. Bitte reiche Deinen Film nur in digital(isier)ter Form ein

4. Einsendeschluss dafür ist der 20. November / 12 Uhr

Es wird vorausgesetzt, dass Du über die Rechte an Deinem Film verfügst und
beim Online-Event am Abend des 10. Dezember ab 19:00 Uhr anwesend bist.

Mit der Einreichung Deines Kurzfilms erteiltst Du uns die Freigabe zu dessen Vorführung online (Streaming am Zuschauerkino-Abend und anschließende Präsentation auf der Vimeo-Seite des Filmmuseums)

Wir freuen uns auf Dich und Deinen Film !

Das Zuschauerkino ist eine Veranstaltungsreihe, die das MFZ und das Filmmuseum München seit über 15 Jahren gemeinsam durchführen. Mittlerweile wurden schon

über 400 Kurzfilme gezeigt. Neben der Durchführung des Events bestehen keine Verpflichtungen des Filmmuseums.


Zuschauerkino | Donnerstag, 10. Dezember 2020 | 19:00 Uhr

_____________________________________________________________________________________

 

Das Zuschauerkino am 11. Juni ist abgesagt

Auf Grund der aktuell geltenden Maßnahmen im Zusammenhang
mit der Corona-Pandemie kann die Sommer-Ausgabe unseres für

den
11.6. geplanten Kurzfilm-Abends leider nicht stattfinden.

Sofern es einen neuen Termin dafür gibt, informieren wir Sie hier.

Das nächste reguläre Zuschauerkino findet im Dezember 2020 statt.

Beim Kurzfilmabend des Münchner Filmzentrums e.V. (MFZ) können Amateure, Enthusiasten und Profis zweimal im Jahr ihre Filme auf der Leinwand des Filmmuseums einem interessierten Publikum präsentieren und sich mit anderen Filmemachern vernetzen. Vor jedem Film erzählen Beteiligte von Hintergründen, Entstehungsgeschichte oder Besonderheiten ihres Werks.

Im Anschluss an die Vorführung bietet das MFZ eine Begegnungsmöglichkeit,
damit alle Anwesenden miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen
können (für Erfrischungen ist gesorgt). Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 

Das ganze Programm im Blick:

Das Programm-Heft Nr. 38 sowie der aktuelle Programm-Flyer liegen kostenlos im Filmmuseum (Kassenraum) sowie bei den bekannten Stellen für Sie aus.

Bitte beachten Sie: Wegen Corona mussten viele Filme verschoben werden.

Die aktuellen Vorführungstermine finden Sie jeweils online:

>>  Der tagesaktuelle Spielplan des Filmmuseums

>>  Aktueller Programm-Flyer: Das Kino- & Online-Programm bis 4.11.  (PDF)

>>  Das gesamte Programmheft # 38 als PDF
       enthält auch Beschreibungen von Filmen, die im Herbst / Winter gezeigt werden

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 

Die OPEN SCENE macht Pause:

Wegen der aktuell stark eingeschränkten Spiel-Termine im Kino kann

die OPEN-SCENE-Reihe derzeit leider nicht fortgesetzt werden.

Wann es damit weiter geht, erfahren Sie hier:

>>  Infos zum Open Scene-Programm

_____________________________________________________________________________________

 

Das Kino-Programm im Herbst / Winter 2019/2020

Das 2. Halbjahr im Filmmuseum beginnt mit den Internationalen Stummfilmtagen (5. – 12. September 2019).

Danach stehen im Filmmuseum diverse Filmreihen auf dem Programm, u.a. zum Publikumsliebling Alfred Hitchcock mit seinen amerikanischen Filmen, zu Science-Fiction-Guru Stanislaw Lem sowie zur Regisseurin Katja Raganelli.

Raganelli gehörte 1967 zu den ersten drei Frauen, die zum Studium an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen angenommen wurden. In ihren Kulturdokumentationen portraitierte sie vor allem weibliche Filmschaffende, u.a. Agnès Varda (1977), Delphine Seyrig (1978), Margarethe von Trotta (1979), Valie Export (1981) sowie die französische Filmpionierin Alice Guy-Blaché (1873 – 1968). Ihr letzter Film war eine Dokumentation über Lotte Reiniger, die Berliner Erfinderin des Silhouettenfilms (1999).

Ein weiteres Highlight ist das Rumänische Filmfestival (7. – 18. November), das nun schon zum 13. Mal im Filmmuseum stattfindet.

Des Weiteren gibt es einige Filme zum 100-jährigen BAUHAUS-Jubiläum und die jährlich stattfindenden Veranstaltungen von FilmWeltWirtschaft sowie ein Wiedersehen mit Aki Kaurismäki und Alfred Hitchcocks englischen Filmen bis zum Ende dieses Halbjahres-Progamms, Heft 37 am 20.Februar 2020.

Aber das ist natürlich nicht alles …

Demnächst, spätestens dem 21. Februar 2020, wartet auf Sie das Programm, Heft 38 mit seinen Überaschungen im Kassenraum des Filmmuseums, Eingang Stadtcafè.

Online finden Sie zudem zum Programm Heft 38, den Hinweis auf die jeweilige aktuelle OPEN SCENE der Donnerstage auf www.muenchner-stadtmuseum.de/film/open-scene.

[IZ ] + [BB]

_____________________________________________________________________________________

 

[ Photo: Idún Zillmann ]

Das MFZ auf dem Streetlife-Festival am 7. + 8. September 2019

Im Mai 2018 präsentierte sich das Münchner Filmzentrum erstmals auf dem Streetlife-Festival. Nach den positiven Erfahrungen sind wir September 2019 wieder mit dabei – gerade rechtzeitig zum Start des neuen Kino-Programms nach der Sommerpause!

Kommen Sie am Samstag / Sonntag auf dem Streetlife-Festival am MFZ-Stand vorbei und holen Sie sich das neue Programmheft (natürlich kostenlos)!

Unterhalten Sie sich mit uns vor Ort über alle Themen rund um Film und Kino – und erfahren Sie mehr über die Aktivitäten des MFZ – z.B. das 2 Mal jährlich stattfindende Zuschauerkino.

Sie finden den MFZ-Stand in der Ludwigstraße (etwa auf Höhe der Staatsbibliothek – neben dem Münchner Merkur und gegenüber von Radio Lora).

Wir freuen uns auf viele Besucher*innen und anregende Gespräche!

 

_____________________________________________________________________________________

6. Juni 2019

15 Jahre Zuschauerkino im Filmmuseum

Immer an den Donnerstagen der Woche veranstaltet das Filmmuseum München in einem „offenen“ Programm die Open Scene. Zwei Mal im Jahr (im Juni und Dezember) ist dieser Abend reserviert für das Zuschauerkino, das vom Münchner Filmzentrum e.V.  veranstaltet wird.

Das Programm wird jeweils aktuell bekannt gegeben per Newsletter sowie in den Schaukästen des Kinos und per Handzettel-Ausgabe.

Am 6. Juni 2019 war es ein ganz besonderer Abend, denn die beliebte Veranstaltungsreihe fand bereits im 15. Jahr statt! Das Jubiläum wurde nach der Filmvorführung im 1. Stock des Filmmuseums in fröhlicher Runde gefeiert.

Lust, auch einmal beim Zuschauerkino mitzumachen? Unser Flyer mit allen Informationen zur Teilnahme liegt im Filmmuseum aus.

Das nächste Zuschauerkino findet statt am Donnerstag, den 5. Dezember 2019.

 

_____________________________________________________________________________________

 

25.10.2018

Ein Abend mit dem Geräuschemacher Max Bauer

Auf Einladung des Münchner Filmzentrums (MFZ) war der Münchner Geräuschemacher Max Bauer am 25.Oktober mit einem äußerst unterhaltsamen Vortrag zu Gast. Im Kino des Filmmuseum führte er die Kunst der Erzeugung von Geräuschen vor und machte diese ungewöhnliche Arbeit mit sorgfältig ausgewählten Filmbeispielen aus seiner Praxis sicht- und hörbar, darunter etwa der Film „Die andere Heimat“ (2014) von Edgar Reitz.

Außerdem hatte Bauer zahlreiche Objekte mitgemacht, deren Funktion er auf anschauliche und kurzweilige Weise erklärte. Das Publikum im ausverkauften Filmsaal war fasziniert und folgte gebannt den Ausführungen des sog. „foley artist“, wie die Berufsbezeichnung auf Englisch heisst.

Nach dem etwa einstündigen Vortrag durften die Zuschauer*innen Fragen stellen und sogar selbst einige der mitgebrachten Gerätschaften ausprobieren. Der Andrang und die Begeisterung des Publikums waren dabei so groß, dass die Veranstaltung am Ende deutlich länger als ursprünglich geplant dauerte – zum großen Vergnügen aller Beteiligten.  [ IZ ]

 

(c) HR Archiv

Der Max-Bauer-Abend fand im Rahmen der Ausstellung WUNDER.KAMMER statt, welche vom 17.-28.10.2018 im Zusammenhang mit dem Figurentheaterfestival  „mit:gefühl“  der Sammlung Puppentheater des Stadtmuseums München gezeigt wurde.

_____________________________________________________________________________________

Sonderveranstaltung im Frühjahr 2018:

MFZ präsentiert sich auf dem Streetlife-Festival

Photo: Idun Zillmann

 

Am 5. und 6. Mai 2018 nahm der Münchner Filmzentrum e.V. zum ersten Mal mit einem eigenem Informationsstand an dem Festival  „Streetlife“ auf der Münchner Ludwigstraße teil. Dort haben wir das breit gefächerte Filmangebot des Filmmuseums vorgestellt: Neben thematisch orientierten Film-Reihen (z.B. „Film und Psychoanalyse“, „Mittel Punkt Europa“ oder die „Architekturfilmtage“) gibt es solche, die einzelnen Filmkünstler*innen (z.B. Regie, Schauspiel, Drehbuch) gewidmet sind und meist halbjährlich wechseln. Außerdem zeigt das Filmmuseum jeweils eine Auswahl der besten Vorjahresfilme, die drei Filmkritiker*innen unabhängig voneinander auswählen.

Am Festival-Stand war das aktuelle Programm-Heft kostenlos zu haben. Außerdem konnte man vom Filmmuseum herausgegebene Bücher, DVDs und Film-Postkarten erwerben.

Auch das zwei Mal jährlich stattfindende, immer beliebter werdende „Zuschauerkino“ des MFZ wurde präsentiert und Flyer mit umfassenden Teilnahme-Informationen verteilt. 

An den zwei Festival-Tagen haben wir viele anregende Gespräche mit den Besucher*innen geführt und zahlreiche neue Interessent*innen für das Filmmuseum gewinnen können. Hoch im Kurs standen vor allem die Filme mit Cary Grant sowie cineastische Klassiker, die man ansonsten nirgendwo mehr im Kino zu sehen bekommt.  [ IZ ]

 

[ Photo: Idun Zillmann ]

 

Das Programm-Heft des Filmmuseums erscheint zwei Mal pro Jahr.

Es liegt unter anderem dort wie an folgenden Orten kostenlos aus:

  • Akademie der Bildenden Künste
  • Deutsches Theatermuseum
  • HFF – Hochschule für Film und Fernsehen
  • Einstein Kulturzentrum
  • Kulturzentrum Gasteig & weitere Stadtbibliotheken
  • Kulturzentrum Milbertshofen
  • Haus der Kunst
  • Monacensia
  • Münchner Kammerspiele
  • Residenztheater
  • Volkstheater
  • Werkstattkino und andere

 

Texte: Brigitte Bruns [BB], Idun Zillmann [ IZ ]